Ausflug nach Regensburg

Schönthal.

Alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule Schönthal machten kürzlich mit ihren Klassenlehrern und einigen sie begleitenden Eltern einen Ausflug nach Regensburg.

Von Stadtamhof aus gingen sie sich über die Steinerne Brücke, am Salzstadl vorbei ‚hinauf‘ zum Dom Sankt Peter. Nach einem gemeinsamen Foto dort war ihr nächstes Ziel der Christkindlmarkt auf dem Neupfarrplatz. Danach gings weiter durch die Gesandtenstraße über den Bismarkplatz zum Velodrom am Arnulfsplatz.

Dort schauten sie sich das Familienstück „Pünktchen und Anton“ nach der Erzählung von Erich Kästner an. Dieses wurde von Mia Constantine in fantastischer Weise für die Bühne inszeniert. Schier überwältigt von der Mächtigkeit der Bühne mit all ihren Effekten verfolgten sie gebannt die Geschichte der beiden Freunde Pünktchen und Anton, die in grundverschiedenen Welten leben: Pünktchen mit ihren Eltern in einer großen schicken Villa mit Hauspersonal, Anton mit seiner kranken Mutter in einer mehr als einfachen Wohnung, wo sie kaum genug zu essen haben.

Im Programmheft ist zu lesen: „Erich Kästners Klassiker der Kinderbuchliteratur stellt damals wie heute die Frage: Wie stark ist die Trennung durch soziale Unterschiede, wie gerecht geht es zu in unserem Land?“ Die beeindruckende Inszenierung hat es zweifelsohne geschafft, den Schönthaler Grundschülern darauf eine mögliche Antwort zu geben.

Die Schönthaler Schüler unternahmen eine Theaterfahrt nach Regensburg.