Jahresabschluss 2017

Schönthal.

Die Weihnachtshexe Befana (Veronika Zangl) kommt auf dem Besen angeritten.

Die Grundschule Schönthal hat am letzten Schultag vor den Ferien die gesamte Schulfamilie zu einer kleinen adventlichen Feier in die Schulturnhalle eingeladen. In diesem Rahmen verabschiedete die Schule auch ihre beiden ehemaligen Reinigungskräfte Sylvia Roith und Gerti Schmid.

Nach einer musikalischen Eröffnung zeigte sich Rektorin Gabriele Rötzer in ihren Begrüßungsworten sehr erfreut über die Vielzahl von Eltern, Geschwistern und Großeltern, die der Einladung zu dieser Feier gefolgt waren. Ihr besonderer Gruß galt Bürgermeister Ludwig Wallinger, ihren Vorgängern Wolfgang Mierswa und Helmut Hausner sowie der ehemaligen Kollegin Mathilde Brunner-Trost.

Die Kleinsten der Schule singen „Ich schenk dir einen Glitzerstern“.

Die einzelnen Klassen bzw. die Arbeitsgemeinschaften ‚Europa‘ und ‚Werte‘ warteten im Folgenden mit einem abwechslungsreichen Programm auf. So erfuhren die Gäste beispielsweise Interessantes über die Weihnachtshexe Befana, die dem italienischen Volksglauben nach auf der Suche nach dem Jesuskind auf einem Besen von Haus zu Haus fliegt und Geschenke bringt.

Auch Weihnachtsbräuche in England stellten die Schüler vor.

Die Einmaligkeit eines jeden Menschen, unabhängig von seinem Können oder Sein, verdeutlichte in besonderer Weise ein Sockentheater.

Sie berichten von Weihnachtsbräuchen in England.

Eine Reihe von Kindern sang und spielte dazwischen Advents- und Weihnachtslieder.

Die Zuschauer belohnten die Beiträge der Kinder mit kräftigem Applaus.

Zum Schluss der Feier verabschiedete Rektorin Gabriele Rötzer die beiden Reinigungskräfte Sylvia Roith und Gerti Schmid. „Ihr habt viele Jahre lang bis Ende letzten Schuljahres unser Schulhaus mit Herzblut gereinigt und jeden Tag wieder zum Glänzen gebracht.“ Nachdem ihnen eine Schülergruppe in Versform Möglichkeiten für „Wann sehen wir uns wieder?“ genannt hatte, wünschte ihnen eine andere in Liedform „Viel Glück und viel Segen“. Sichtlich bewegt zeigten sich beide, als die ganze Schülerschar für sie ein mehrstrophiges, auf sie umgedichtetes „Danke-Lied“ sangen.

Sie lassen die Socken sprechen – und warten konzentriert auf ihren Einsatz.

Eine besondere Überraschung gab es schließlich noch für die Kinder: Der Elternbeirat schenkte ihnen zwei große Kisten mit über 2000 selbstgemachten Holzbausteinen, das Lehrerkollegium ein Konstruktionsspiel, welches durch diverse Spenden für die Schule finanziert werden konnte.

Nach den Darbietungen bewirteten die Mitglieder des Elternbeirates die Gäste. Diese blieben gerne noch eine Weile beieinander und unterhielten sich.

Sockentheater „Du bist einmalig“.

Sockentheater „Du bist einmalig“.
Die Schönthaler Schulfamilie verabschiedet Sylvia Roith (Mitte) und Gerti Schmid (links).