Projekttag „Upcycling“

Schönthal.

In der „T-Shirt-Taschen-Werkstatt“.

Seit mehreren Jahren schon findet an der Grundschule Schönthal vor den Faschingsferien ein Projekttag „Werkstatt Experimentieren“ statt. Die erstmalige Auszeichnung der Schule als Umweltschule im Herbst aufgreifend stellte man diesen Tag heuer unter das Thema „Upcycling“.

 Lehrer, Eltern und Schüler sammelten schon weit im Vorfeld Ideen für diesen Tag. Insgesamt elf wurden schließlich in die engere Auswahl gezogen und in den einzelnen Klassen vorgestellt. Aus dieser großen Angebots-Palette suchte sich dann jedes Kind mindestens drei Arbeiten aus, die es umsetzen wollte. Anhand dazu erstellter „Materiallisten“ wurden zu Hause die dafür geeigneten Abfallprodukte gesammelt.

Mein Geschicklichkeitsspiel aus einem alten Schuhkarton ist fertig!

Zum Projekttag selber erging von Seiten der Schule herzliche Einladung an Eltern, Großeltern oder andere Verwandte. Gut sechzig Erwachsene folgten dieser und kamen zur Betreuung der einzelnen Stationen in die Schule.

Nachdem Rektorin Gabriele Rötzer ihnen diese alle vorgestellt und die Einteilung vorgenommen hatte, konnte es losgehen.

Mit Begeisterung fertigten die Kinder den ganzen Vormittag über ihre „Upcycling-Werke“. Dass es laut Wikipedia-Definition „bei dieser Form des Recyclings zu einer stofflichen Aufwertung kommt“, wurde mehr als bewiesen. Sogar so mancher Erwachsene machte sich mit Eifer selber ans Werk, war die Wirkung der Arbeiten einfach fantastisch.

Ein absoluter Renner waren die Kerzenständer aus Flaschen- oder Dosendeckeln sowie die aus einem alten T-Shirt gefertigten Taschen.

Flott, unsere T-Shirt-Taschen, oder?

Alte Gläser wurden mit Transparentpapier aufgepeppt und zu wunderschönen Windlichtern.

Ebenfalls aus Glasgefäßen bzw. Flaschen entstanden die tollsten Vasen, nachdem sie mit Woll-, Borten- oder auch Stoffresten „designt“ worden sind.

Auch die aus großen Kalenderblättern gefalteten Geschenketüten wirkten super.

Aus PET-Flaschen bzw. Tetrapaks wurden Vogelfutterhäuschen; diese erhielten durch die Bemalung eine besondere Note.

Die aus einem alten Schuhkarton hergestellten Geschicklichkeitsspiele probierten die Kinder selbstverständlich gleich aus.

Ein Kerzenständer aus Dosen- und Flaschendeckeln entsteht.

Des Weiteren konnten noch Geldbeutel aus Tetrapaks, Untersetzer aus bunten Prospektpapier sowie Dosenlaternen gefertigt werden.

In einer Ersatzstation gab es zudem noch die Möglichkeit, sich aus Klopapierrollen Dekokugeln, Blumen-Einstecker, Namensschilder oder Stiftehalter zu basteln.

Mitglieder des Elternbeirates sorgten in der Pause für ein Kuchenbuffet, an dem sich auch die Schüler bedienen durften.

Farbe für die Vogelfutterhäuschen! – Da kommen die Vögel doch gleich nochmal so gern zur Futterstelle.

Wunderschön, die Geschenketüten aus Kalenderblättern.
Sie verwandelten alte Glasgefäße mit Wollresten in dekorative Vasen.