Kleine Entdecker an der Grundschule Schönthal

Schönthal.

Die Schüler als lebendiger Stromkreis.

Lange ersehnt hatten die Dritt- und Viertklässler mit ihren beiden Lehrerinnen Gabriele Rötzer und Monika Drexler diesen Tag, an dem ein fünfköpfiges Team aus Ehrenamtlichen des Landkreises Cham voll beladen mit Experimentierkästen und weißen Schülerlaborkitteln an der Schule ankam und einen ganz besonderen Unterricht durchführte.

 Jeweils drei Schulstunden lang durften die beiden Klassen spannende naturwissenschaftliche Experimente zu den Themen Magnetismus, Energiegewinnung und Stromkreisläufen ausprobieren. Die fünf Entdecker-Paten Maria Schneider, Josef Lanzl, Wolfgang Eichinger, Josef Cramer und Alois Wittmann verstanden es dabei perfekt, auf kindgerechte Weise die nötigen Informationen zu geben und damit einhergehend gleichzeitig die Entdeckerfreude zu wecken.

Dabei staunten sie allerdings auch nicht schlecht, was die Schülerinnen und Schüler zu den Themen bereits wussten. Da die Besucher eine riesige Menge an Versuchsmaterial dabei hatten, konnte jedes Kind eine Vielzahl von Versuchen selbst ausprobieren und über seine Ergebnisse staunen.

Genug Experimentiermaterial für jeden.

Zur Freude der Kinder erhielten sie von der Koordinatorin des Landkreises Gabi Aschenbrenner als Erinnerung an diesen Tag zudem noch ein mit eigenem Namen und Gruppenbild versehenes Entdecker-Diplom.

Sehr gerne beteiligt sich die Grundschule Schönthal im nächsten Schuljahr wieder an diesem Projekt und hofft, dass dann auch die erste und zweite Klasse in den Genuss der „Kleinen Entdecker“ kommen können.