Vorlesetag mit Inge Haberl

Schönthal.

Gespannt lauschten die Kinder den Geschichten von Inge Haberl.

Inge Haberl, Leiterin der Schönthaler Gemeindebücherei, war auch heuer wieder anlässlich des Vorlesetages zu Gast an der Grundschule Schönthal.

Die Schülerinnen und Schüler freuten sich sehr auf sie und waren schon ganz gespannt, welche Bücher sie in diesem Jahr ausgewählt hatte.

Für jede Klasse hatte sie eine Schulstunde eingeplant.

Bequem auf Kissen im Kreis sitzend oder auch liegend, lauschten die Kinder gebannt ihren Geschichten.

Für die Kleineren las sie zunächst die beiden Bücher „Ich bin der Schönste im ganzen Land“ und „Die tollpatschige Ente und der Sternenhimmel“; die beiden mit wunderschönen ansprechenden Bildern ausgestalteten Geschichten faszinierten sie.

Gespannt lauschten die Kinder den Geschichten von Inge Haberl.

Danach gab es noch zwei kürzere Märchen zu hören.

Die dritte wie auch vierte Klasse schmunzelte zunächst bei der Wilhelm-Busch-Geschichte „Das Pusterohr“, ehe sie in den Genuss des Märchens von Ludwig Bechstein „Mann und Frau im Essigkrug“, des norwegischen Volksmärchens „Von dem Manne, der die Hauswirtschaft besorgen sollte“ sowie des italienischen Märchens von Clemens Brentano „Gockel, Hinkel und Gackeleia“ kam, einer Geschichte um Zauberstein, Edelsteine und Reichtum.