Hörspiel „Die kleine Hexe“

Schönthal.

Heike Karin Teubl und Magdalena Weigert.

Auf Empfehlung und in Zusammenarbeit mit Inge Haberl, Leiterin der Schönthaler Gemeindebücherei, kamen die Kinder beider Schönthaler Schulen wie auch die Vorschulkinder der zwei gemeindlichen Kindergärten kürzlich in den Genuss eines musikalischen Hörspiels.

 Die beiden Künstlerinnen Heike Karin Teubl und Magdalena Weigert nahmen die kleinen Zuhörer mit auf ihre musikalische Reise durch die Welt der kleinen Hexe von Otfried Preußler. Sie erzählten ihnen vier Geschichten von der kleinen, manchmal frechen, aber stets neugierigen Hexe und ihrem treuen Freund, dem Raben Abraxas. In ihrer besonderen Inszenierung wurden die fantasievollen und emotionalen Vorlagen Preußlers mit musikalischen Ausdrucksmitteln verstärkt. Das Befinden und die Gefühle der einzelnen Figuren wurden mit einer Vielzahl von bekannten wie auch eher unbekannten Instrumenten, mit unzähligen bunten Klängen aber auch mit tollen und spannenden Stimmfarben fantastisch untermalt.

Heike Karin Teubl und Magdalena Weigert.

Im Vorfeld studierten die Kinder bereits das Lied „Hexen hexen immerzu“ ein, so dass sie sich während der Veranstaltung wiederholt damit auch aktiv beteiligen konnten.

Die Kinder zeigten sich begeistert. Sie hingen regelrecht an den Lippen bzw. Instrumenten der beiden Frauen Heike Karin Teubl, sie machte ihr Diplom im Hauptfach Operngesang, und  Magdalena Weigert, sie ist ausgebildete Instrumentalpädagogin mit Hauptfach Querflöte.

Mit einem kräftigen Schlussapplaus belohnten sie die beiden versierten Künstlerinnen, die die Kinder eine gute Stunde lang in die Welt der kleinen Hexe entführten und sie verzauberten.

Gebannt lauschten die Kinder den Geschichten der kleinen Hexe.

Gebannt lauschten die Kinder den Geschichten der kleinen Hexe.