Verabschiedung Frau Blüml

Schönthal.

„Ein Blüml für Frau Blüml“ zum Abschied.

Der vorletzte Schultag vor den großen Sommerferien stand an der Grundschule Schönthal unter dem Zeichen des Abschieds: Die vierte Klasse verabschiedete sich von der Schule; die Schule verabschiedete Lehramtsanwärterin Eva Blüml.

Gemeinsam zogen die Viertklässler zur Musik „The final countdown“ in die Turnhalle  ein. In dieser hatten sich Eltern, Großeltern, Geschwister sowie einige Ehrengäste versammelt, welche Rektorin Gabriele Rötzer herzlich willkommen hieß. Ein besonderer Willkommensgruß galt Annemarie Schinabeck, der ehemaligen Erstklasslehrerin der Viertklässler.

Klassensprecher Aaron Dobmeier begrüßte ebenfalls die Gäste und freute sich, dass sie alle der Einladung der vierten Klasse gefolgt sind. Er blickte auf die vergangenen vier Grundschuljahre und herausragende, wunderbare Erlebnisse in den einzelnen Jahrgangsstufen zurück. Abschließend meinte er: „Die Grundschule war schnell vorbei, wir werden uns gerne an sie erinnern. Danke für die vier tollen Jahre!“

Die Viertklässler beim Rate-Quiz für ihre Gäste.

Im Folgenden brachten die Viertklässler ein buntes Programm zur Aufführung. So sorgten Lieder, Tanzeinlagen, ein Quiz sowie eine Diabolo-Vorführung für  gelungene Abwechslung.

Klassenleiterin Gabriele Rötzer stellte in ihre Abschiedsrede sodann das vergangene Schulfest mit dem Thema Zirkus in den Mittelpunkt: So wie alle Akteure für ihren Auftritt probten, habt auch ihr vier Jahre lang gelernt und geübt, um erfolgreich zu sein. Ihr dürft stolz sein, was ihr alles geschafft habt. Auch habt ihr erfahren, dass es nicht schlimm ist, Fehler zu machen und ganz wichtig, sich auch mal für andere zu freuen und ihnen Applaus zu spenden. Vieles ist nur im Team möglich; auch musste so mancher ‚Akrobat‘ erst lernen, eine Hilfestellung anzunehmen oder einem anderen zu geben. Ein Zirkus wandert schließlich von Ort zu Ort, muss immer wieder Abschied nehmen, so wie auch ihr nach eurem „vierjährigen Auftritt an unserer Schule“.

Für ihre Diabolo-Vorführung erhielten sie großen Applaus.

Gleich den Zirkuskünstlern, die große Ziele haben, wünschte Gabriele Rötzer „ihren Viertklässlern“, dass sie ihre Phantasie nutzen können, sich mutig an neue Sachen wagen und wie Seiltänzer immer das Gleichgewicht halten können „zwischen Auftritt und Zuschauen, Anstrengung und Erholung, Arbeit und Vergnügen, Sitzfleisch und Bewegung, Ernst und Spaß“.

Klassensprecher Aaron Dobmeier blickte auf die vergangene Grundschulzeit zurück.

Aber nicht nur die Viertklässler galt es an diesem Tag zu verabschieden, sondern auch Lehramtsanwärterin Eva Blüml. Sie wird nächstes Jahr nicht mehr an der Grundschule Schönthal tätig sein.

Mit den besten Wünschen für die Zukunft überreichten die Schüler der vierten Klasse je „ein Blüml für Frau Blüml“. Diesem folgten Abschiedsworte und jeweils ein selbstgebasteltes Erinnerungsgeschenk von der zweiten wie auch dritten Klasse, in denen Eva Blüml unterrichtet hatte. Das Kollegium verabschiedete sich von ihr im Rahmen einer abendlichen Feierstunde.