Verabschiedung “unserer Edeltraud”

Schönthal.

Edeltraud Gilch genießt es sichtlich, noch einmal inmitten der Kinderschar zu sein.

Die Schulfamilie der Grundschule Schönthal verabschiedete am letzten Schultag vor den Sommerferien ihre langjährige „gute Seele des Hauses“ Edeltraud Gilch in den Ruhestand.

Die Kinder aller Klassen hatten für die kleine Feierstunde Lieder, Gedichte und andere Beiträge für „ ihre Edeltraud“ einstudiert.

Schulleiterin Gabriele Rötzer erinnerte in ihren Worten an die verschiedenen Tätigkeitsbereiche von Edeltraud Gilch an der Schule. „Du hast immer“, so Rötzer weiter, „die Sorgen und Nöte der Kinder ernst genommen, hast die Kinder geliebt, wie sie sind, und alle, die das Schulhaus betreten haben, haben sich wohl und beschützt fühlen können, wenn du da warst.

Du hast Geborgenheit bei uns an der Schule verbreitet und gabst allen, die etwas mit Schule zu tun hatten, Freundlichkeit, Sicherheit, Verlässlichkeit und Offenheit.“ Als äußeres Zeichen der Wertschätzung und des Dankes überreichte sie Edeltraud Gilch ein Präsent.

Tobias Pfeffer bedankt sich im Namen der Gemeinde Schönthal für die langjährige Arbeit von Edeltraud Gilch.

Tobias Pfeffer, Geschäftsführer der Gemeinde Schönthal, überbrachte die Grüße von Bürgermeister Ludwig Wallinger. Er würdigte die Arbeit von Edeltraud Gilch: Von November 1997 bis Januar 2019 bei der Gemeinde Schönthal beschäftigt, oblagen ihr in der Schule die Tätigkeiten als Raumpflegerin und Schüleraufsicht vor und nach dem Unterricht. Viele Jahre lang übernahm sie auch den Pausenverkauf an der Schule. Pfeffer wünschte Edeltraud Gilch alles Gute im Ruhestand und übergab ein Geschenk.

Stefanie Decker vom Elternbeirat der Schule schloss sich ihm an und bedankte sich ganz herzlich für all das, was Edeltraud Gilch zum Wohle der Kinder getan hat.

Zum Schluss der Feier verabschiedete sich die Grundschule auch noch von Fabian, Schüler der benachbarten Montessori-Schule. Insbesondere zu den Kindern der dritten und vierten Klasse hat sich im Laufe der Zeit eine intensive Freundschaft aufgebaut. Sie hatten für ihn und seine Begleiterin Angelika einige nette Beiträge als Abschiedsgruß einstudiert. Darüber freute sich Fabian, für den jetzt das Berufsleben beginnt, sehr und meinte: „Ich werde immer auf eure Feste gehen.“

Rektorin Gabriele Rötzer schenkt Gartenliebhaberin Edeltraud Gilch zur Erinnerung „an ihre Schulzeit“ eine Vogeltränke: „Du hast bei uns an der Schule Geborgenheit verbreitet, so wie die Hände, die zu einer Schale geformt sind“.

Fabian freut sich über die Beiträge ihm zu Ehren.

„Herzlichen Dank!“ sagt auch Stefanie Decker vom Elternbeirat der Schule.

Edeltraud Gilch genießt es sichtlich, noch einmal inmitten der Kinderschar zu sein.

Fabian freut sich über die Beiträge ihm zu Ehren.

Rektorin Gabriele Rötzer schenkt Gartenliebhaberin Edeltraud Gilch zur Erinnerung „an ihre Schulzeit“ eine Vogeltränke: „Du hast bei uns an der Schule Geborgenheit verbreitet, so wie die Hände, die zu einer Schale geformt sind“.