“KörperWunderWerkstatt”

Schönthal.

Aufgeregt waren sie schon, die Mädchen und Jungen der 4. Klasse. Einen ganzen Vormittag lang reden über den eigenen Körper und was sich da so alles verändert in der beginnenden Zeit der Pubertät – ist das nicht peinlich?

„Also ich finde das alles voll interessant!“, meinte einer ganz überzeugt, der sich schon im Vorfeld bei der großen Schwester informiert hatte. Und in der Tat: So viele erhobene Finger hatten die beiden Referentinnen Frau Ackermann und Frau Sieben schon lange nicht gesehen. Weit über die vereinbarten vier Workshopstunden hinaus blieben sie mit der Mädchen- bzw. Jungengruppe im Gespräch.

Bis zur Pause ging es zunächst um die anstehenden Veränderungen während der Pubertät. Schon erstaunlich, was diese „Hormonkristalle“ in unseren Körpern alles durcheinanderbringen!

Leider konnten die Kinder coronabedingt das Bodenbild nicht selbst mitgestalten. Aber jeder durfte eine „Wundertüte“ bestimmen und die darin enthaltenen Symbole enträtseln. Vom Waschlappen und Pickelabdeckstift über Meterstab und Spiegel bis zu Sonnenbrille und Kopfhörer und schließlich Slipeinlagen kam so einiges zum Vorschein. Gegenstände und Wortkarten wurden jeweils einem Geschlecht oder beiden zugeordnet. Vieles konnten die SchülerInnen schon aus eigener Erfahrung oder von den großen Geschwistern bestätigen.

Einig waren sich alle darin, dass in der Pubertät die Eltern komisch und sogar peinlich werden.

Anlässe zum Staunen gab es genug: Aus zwei halben Bauplänen (aus Eizelle und Spermie) kann ein neuer ganzer entstehen, absolut einzigartig und wundervoll!

Was da im Körper von Jungen und Mädchen jeweils an Vorarbeit abläuft und warum bei den Mädchen immer wieder Aufräumtage in der KörperWunderWerkstatt nötig sind, wurde in der zweiten Tageshälfte thematisiert. Viele neue Begriffe gab es da zu hören, die erklärt und auch ganz selbstverständlich verwendet wurden.

Schließlich wurde anhand eindrucksvoller Fotos die Entwicklung eines Babys im Bauch der Mutter besprochen. Auch darüber entstanden viele gute Gespräche in der Klasse.

Hoffentlich konnten und können diese in den Familien gut aufgegriffen und fortgeführt werden.

Was passiert in der Pubertät mit unserem Körper?