PolenMobil auf Tour nach Schönthal

Schönthal.

Das PolenMobil ist ein Projekt des Deutschen Polen-lnstituts in Darmstadt und der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Brandenburg und dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk. Es möchte Schülerlnnen für die Beschäftigung mit Polen motivieren.

Die Grundschule Schönthal ist Europa-Schule. Um das Engagement in dieser Hinsicht weiterzuführen, wurde ein Besuch des PolenMobils geplant. Am 30. November kam P§ektmitarbeiterin Barbara Kaczocha, um zuerst die Schüler der 4. Klasse und dann die der 3. Klasse zu besuchen, wobei die gettenden Hygieneregeln natürlich eingehalten wurden.

Begrüßt wurde sie von Annalena Niemeier, die auf der Violine ein polnisches Weihnachtslied vorspielte. Als Ausdruck der deutsch-polnischen Freundschaft brachte anschließend Heidi  Zwicknagl ein deutsches Weihnachtslied zu Gehör. ln der jeweiligen Klasse stellte sich Frau Kaczocha, die perfekt deutsch spricht, vor und erzählte dabei auch von ihrer Heimat Polen. Auf dem Boden wurde eine große Europakarte ausgerollt, auf der die Kinder gehend Polen und seine Nachbarländer, zu denen ja auch Deutschland gehört, erkundeten.

lm Anschluss wurde der den Schülern bereits bekannte Sänger Mark Forster vorgestellt. Zuvor hatten Annalena Niemeier und Heidi Zwicknagl das ,,Wiegenlied Mariens” vorgesungen. Nun hörten alle es von iAark Forster, der eine polnische Mutter und einen deutschen Vater hat, auf polnisch – ,,Lutajze Jezunia”. Besonderen Spaß machte es den Kindern, als ihnen Frau Kaczocha die polnische Sprache auf spielerische Weise näherbrachte. Alle bekamen zum Schluss lnformationsmaterial sowie eine Sporttasche mit der Aufschrift PolenMobil und bedauerten dann, dass es viel zu früh hieß: Auf Wiedersehen! Doch Anreize für eine weiterführende Beschäftigung mit dem Land waren genügend gegeben.