Siegerehrung Waldjugendspiele

Schönthal.

Akrostichon der Willmeringer Schüler.

Die Grundschule Schönthal ist der Gewinner bei den diesjährigen Waldjugendspielen. Sie organisierte für die drei erstplatzierten Klassen sowie die Hauptverantwortlichen der Aktion eine kleine Feierstunde, in deren Rahmen die Siegerehrung durchgeführt wurde.

Nach einem eröffnenden Instrumentalstück und dem gemeinsam gesungenen Lied „Singen wir ein Lied zusammen“ hieß Rektorin Gabriele Rötzer die weiteren Siegerklassen aus Willmering und Rettenbach mit ihren Lehrkräften Birgit Griesbeck und Michaela Müller herzlich willkommen. Einen besonderen Gruß entbot sie den Ehrengästen Dr. Arthur Bauer vom AELF Cham, Schulrat Johannes Reutner, Tobias Pfeffer als Vertreter der Gemeinde Schönthal, dem Elternbeirat der Schule, den anwesenden Forstpaten sowie Naturpark Ranger Christian Pregler.

Die Rettenbacher Gäste führten den Tanz „Magic“ auf.

Rötzer blickte zurück auf das umfassende Unterrichtsthema Lebensraum Wald, über das die Schüler schon ab Herbst und dann das ganze Schuljahr über immer wieder von anderer Seite beleuchtet, in den Klassen viel gelernt haben. Der Höhepunkt und Abschluss der Waldeinheit waren dann die Waldjugendspiele. An diesem erlebnisreichen Tag standen Action und Geschicklichkeit aber vor allem auch Wissen ganz oben. Beides meisterten die drei Gewinnerklassen mit ihren Forstpaten, die sie durch den Parcours aus verschiedensten Aufgaben entlang des Waldlehrpfades am Voithenberg führten, belehrten und befragten, bravourös.

Dr. Arthur Bauer vom AELF Cham, Hauptorganisator der Waldjugendspiele, blickte in seinen Worten ebenfalls kurz auf die Waldjugendspiele 2022 zurück. Es war „wunderschön. Ihr Kinder habt unter Beweis gestellt, dass ihr von der Natur was versteht, dass ihr tiefes Wissen habt.“ Dies sei, so Bauer, sehr wichtig und darin habe in der heutigen Zeit so mancher Nachholbedarf, denn „man muss den Wald schätzen; nur was man kennt und schätzt, darauf passt man auch auf“. Sein Dank galt den Kindern für ihre motivierte Teilnahme, ihren Lehrkräften und besonders auch den Organisatoren, Forstpaten und Helfern vor Ort.

Die Schönthaler Kinder forderten zum Mitsingen auf mit „Singen wir ein Lied zusammen“.

Nach dem Beitrag der Kombiklasse 3 / 4 aus Willmering in Form eines Akrostichons zu „Waldjugendspiele“ und einem weiteren Instrumentalstück gratulierte Schulrat Johannes Reutner den Siegerklassen aus Schönthal, Willmering und Rettenbach. Er freute sich, dass sich die Schüler für das Thema Wald haben einnehmen lassen. Fleißiges Lernen, Teamgeist und auch ein wenig Glück waren der Schlüssel zum Erfolg. „Lehrer, Eltern und die ganze Schule sind stolz auf euch. Mit Recht könnt ihr behaupten: We are the champions bei den Waldjugendspielen.“

Tobias Pfeffer als Vertreter von Bürgermeister Ludwig Wallinger gratulierte im Namen der Gemeinde Schönthal den Siegerklassen.

Die Siegerehrung der Rettenbacher Kinder leiteten diese mit dem Tanz „Magic“ ein.
Die Willmeringer warteten vor ihrer Ehrung mit dem Beitrag „Der Wald spricht“ und die Schönthaler Schüler mit dem Rondell „Der Wald is schee“ auf.
Jeweils nach ihrer Aufführung erhielten sie von Dr. Arthur Bauer, Schulrat Reutner und ihrer Klassenlehrerin die Medaillen, eine Urkunde und ein Geschenk überreicht.

Nach einem abschließenden Rap zu den Waldjugendspielen schloss Rektorin Gabriele Rötzer die kleine Feierstunde mit dem Zitat von Arno Hennig „Glücklich der junge Mensch, der den Wald erlebt, der zur Ehrfurcht bewegt wird von der Gestaltens- und Verhaltensfülle der Schöpfung und den es drängt, an ihrer Erhaltung und Entfaltung tatkräftig mitzuwirken.“
Sie sei überzeugt, dass die Kinder, nicht weil sie die Sieger waren, sondern schon allein durch die Teilnahme an den Waldjugendspielen mit anderen, ja ehrfürchtigen Augen durch den Wald gehen und auch bereit sind, für ihn etwas zu tun.

Im Anschluss an die Siegerehrung lud der Elternbeirat der Schönthaler Grundschule alle zu einer kleinen Brotzeit ein.

Die Sieger der Waldjugendspiele 2022 – die Drittklässler der Grundschule Schönthal.
Die Zweitplatzierten – die Kombiklasse 3 / 4 aus Willmering
Den dritten Rang belegten die Schüler aus Rettenbach.